Époque de Noël

25/11/2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Australien ist da. Australische Flaggen verkleiden die Innenstadt, Menschen in blauen Uniformen und auf hohen Rössern begleiten eine australische Sonntagsparade. Wir kommen zum Schluss. Der Weihnachtsmarkt (Marché de Noël) hat – neben einem Großaufgebot an blinkenden Lichterketten in allen Formen und Farben – also auch ein Motto. Aus den öffentlichen Lautsprechern tönen amerikanische Christmashits (am beliebtesten: Jingle Bell Rock von Bobby Helms). Ein wenig befremdlich ist das schon, denn manchmal geht die Musik im Stimmengewirr der Menschen, die durch die Straßen eilen/trotten/stampfen, unter und dann biegt man in die nächste Straße ein und ist plötzlich allein mit sich und den Häusern – und dem rockenden Bobby Helms.

Luchs im Schnee hinter Glasscheiben. Foto von mir.

Luchs im Schnee hinter Glasscheiben. Foto von mir.

Die roten chalets (Stände) ziehen sich durch die gesamte Einkaufspassage. Am Bahnhof eröffnet ein Riesenrad (das ziemlich klein ausfällt neben dem Tour Perret [104m]) für die Bahnreisenden den Weihnachtsmarkt. Es steht zwischen zwei Häuserreihen mitten auf dem Startpunkt des Fußgängerweges, der in die Innenstadt führt. Das Riesenrad wirkt deplatziert. Es versperrt die Sicht auf Kriegsdenkmäler und Schnellimbisse. Eine Fahrt kostet 4 Euro. Man würde den Bahnhof sehen können, von halb oben oder die Einkaufspassage bis zum Maison de la Culture und ein bisschen was von der Kathedrale. Sollte man sich gerade nicht auf dem Zenit des Rades befinden, so könnte man rechts und links aus der Gondel schauen, dann sähe man die Hauptstraße, die nachts wildblau blinkt (Richtung Hortillonages) oder im Dunkeln verschwindet (Richtung Cirque du Jules Verne). Oder man sähe in die Zimmer des Hotels neben dem Riesenrad, in die Büros der Bankberater der Caisse d’Epargne oder in die ersten Etagen des Tour Perret. Aber auch nur bis 19h30. Dann schließt der Marché de Noël seine chalets und sein Riesenrad.

Riesenrad tagsüber. Foto von mir.

Riesenrad tagsüber. Foto von mir.

Im Centre Commercial Sud grassiert die Weihnachtsmanie. Schneekugeln in Neonfarben sind in. Die Spielwarenabteilung ist in Filles, Garçons und Music unterteilt. Auf der einen Seite beugen sich Eltern über Feuerwehrwagen und streiten über Preise, auf der anderen Seite sitzen die Söhne auf dem Boden und ziehen mit großen Augen Dinosaurier, Plastikgewehre und Bagger aus den Regalen. In der rosafarbenen Abteilung gehen Mütter mit ihren Töchtern einträchtig von Kinderwagen zu Miniküchen.

In der Wurstwarenecke höre ich deutsche Schlager. Ein bisschen Spaß muss sein und Über den Wolken. Ich folge der Musik und lande vor einem Sauerkraut-Stand. Dahinter steht ein Mann, der wohl Metzger gelernt hat und unglücklich auf seine riesige Wokpfanne mit Sauerkraut und Würstchen starrt. Ein Mädchen mit einem ziehbaren Plastikeinkaufskorb läuft an mir vorbei. Sie hat eine Flasche Jack Daniels im Körbchen liegen, und Kinderriegel.

Weihnachtsbeleuchtung Riesenrad. Foto von mir.

Weihnachtsbeleuchtung Riesenrad. Foto von mir.

Am Abend sehe ich mir die zwei neuen Teile der „Heimat“-Reihe von Edgar Reitz an. Ein radikales Runterbrechen ins Graue. Im Kino sitzen ein paar Deutsche, die sich über den hunsrück’schen Dialekt mit französischer Einfärbung freuen (Jetzt mach mo kee Fissimatente hie! / Ei der wohnt do visavis / Isch heeße Liberté). Insgeheim freue ich mich auch. Darüber und über den holprigen französischen Untertitel. Ein älterer Mann in der Reihe vor mir kann das nicht nachvollziehen, er schnarcht. In der Nacht gehe ich zum Bus. Bobby ist verstummt, die Lichter gehören mir.

Edit: Habe in einer früheren Version Australien mit Kanada verwechselt. Das kommt bestimmt öfter vor. Vor allem, wenn es auf dem australischen Motto-Weihnachtsmarkt einen kanadischen Stand gibt, der Ahornsirup am Stiel verkauft.

Advertisements

Tagged:, , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Époque de Noël auf und danach.

Meta

%d Bloggern gefällt das: